VERDI: REQUIEM

"VERDI: REQUIEM -Pandemiekunst für vier spieler" is the second piece of Opéra sur Tréteaux. Born during the corona lockdown and meant to be performed in a garden, it adapts Verdi's monumental masterpiece for only two guitars, a singer and an actor. This transcription, combined with an original text from Sophie Catherin questions with clownesque and meditative undertones the "right" physical distance between people... And how distance impacts their ability to perform music and to feel empathy.  
First performed at the Schlossplatztheater Köpenick in August 2020
Length: 45mn
Language: German, Latin
Original idea: Sophie Catherin
Transcription for guitar: Gonzalo Relis
An Opera sur Tréteaux production
Vier Spieler -Eine Sängerin, ein Schauspieler und zwei Gitarristen, versuchen gemeinsam Verdis Requiem aufzuführen. Ein vergeblicher, skurriler Versuch: die opernhafte, überwältigende Ästhetik von Verdis 1874 komponiertem Meisterwerk macht es in Zeiten der sozialen Distanzierung besonders unaufführbar. In dieser Mal meditative, Mal komischen Performanz erklingt das Requiem nur noch als Negativbild, als Geisterform, um die getrauert wird. Während ein neues Erlebnis, ein kollektives Erlebnis der Isolierung, der Eingrenzung und des Stillstands nach einer neuen Form sucht.

© 2016 by SOPHIE CATHERIN. Proudly created with Wix.com